Augustinum Neubau einer Seniorenresidenz mit 92 Appartements, einem Café und einer Tiefgarage in München, Gutachterverfahren, 1.Preis

Die auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich wirkende Form des von uns vorgeschlagenen
Baukörpers ergibt sich beinahe selbstverständlich als Reaktion auf folgende wichtige innere und äußere Rahmenbedingungen :
-> Optimale Orientierung der Wohnungen
-> Schallschutz
-> Integration und Einfügung
Der dreieckige Hauptbaukörper mit seinen abgerundeten Ecken wirkt von keiner Seite “mächtig“. Trotz des eigentlich großen Volumens entsteht ein harmonisches und maßstäbliches Ensemble mit fein abgestimmter Höhen - und Tiefenstaffelung, Blickbezüge in die Landschaft, vobei am Gebäude, bleiben weiterhin erhalten.
Die vorgesehene helle Klinkerfassade erzeugt eine warme und wohnliche Fassadenanmutung. Ganz selbstverständlich ergibt sich im Erdgeschoß eine eindeutige Adresse für Bewohner und Besucher. Der Eingangsbereich ist sorgfältig ausformuliert und gut auffindbar. Dies schafft Maßstäblichkeit, fördert die Identifikation der Bewohner mit ihrem Haus und ermöglicht Besuchern eine einfache Orientierung.